Tipps und Tools für Slow Down!

Wenn's pressiert, dann passiert's. Darum: Slow Down mit meinen Tipps und Tools

Fühlt sich dein Leben an wie eine Autobahn? Dann schalt mal einen Gang runter. Mein Ziel ist, dass du gut ankommst – mit dem Auto oder auf dem Motorrad. Darum habe ich dir hier Tipps und Tools für entspanntes Fahren mit angepasster Geschwindigkeit zusammengestellt.

Denn du musst nicht nur die Tempolimiten einhalten, sondern auch das Wetter, den Strassenzustand sowie die Verkehrs- und Sichtverhältnisse berücksichtigen. Du wirst sehen, es macht nicht nur Sinn, sondern auch Spass, gemütlich unterwegs zu sein. Slow down. Take it easy.

 

Hast du gewusst?

  • Unfälle im Strassenverkehr passieren vor allem wegen Unaufmerksamkeit, Vortrittsmissachtung oder zu hoher Geschwindigkeit.
  • Zu schnell heisst aber nicht unbedingt, dass immer die Höchstgeschwindigkeit überschritten wird. Zu schnell kann auch heissen, dass die Geschwindigkeit nicht an die Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnisse anpasst ist.
  • Am meisten Unfälle mit zu hoher Geschwindigkeit ereignen sich an Wochenenden, ausserorts, nachts, bei Männern und bei jungen Lenkern. Was nicht heisst, dass unter der Woche, innerorts, bei Tag, bei Frauen und bei erfahreren Lenkern nichts passiert – leider.

Meine Tipps:

  • Halte dich an die Geschwindigkeitslimiten. Es handelt sich um Höchstgeschwindigkeiten. Jedoch passe deine Geschwindigkeit immer den Umständen an (Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnisse)
  • Kaufe ein Auto mit dem Schleuderschutz ESC. Er kann helfen, wenn du die Kontrolle über das Fahrzeug verlierst.
  • Wenn du die Wahl hast: Nimm die Autobahn, um ans Ziel zu kommen. Sie ist im Vergleich zu Innerorts- und Ausserortsstrassen sicherer.

Schau dir das an:

Und ein grandioser Song:

Wissenschaftliche Fakten:

Pin It on Pinterest

Shares
Share This